31. Klöppelspitzen-Kongress in Schönsee 2013

Fotos: J. Luderich

 

Grüß Gott im Schönseer Land – so wurden die Kongressteilnehmer und Gäste des 31. Klöppelspitzen-Kongresses begrüßt. Ein herzlicher Willkommensgruß, der sich überall und durch die ganze Woche durchzog. Die kleine Gemeinde Schönsee war auf den Kongress und seine Gäste vollkommen eingestellt - und das nicht zum ersten Mal: Viele Schönseer konnten sich noch an 1989 erinnern, als wir den 7. Klöppelspitzen-Kongress dort durchführten. Fand damals der gesamte Kongress im Hotel St. Hubertus statt, haben wir zum 30. Jubiläum des Verbandes fast alle größeren Räumlichkeiten für Ausstellungen „belagert“.

  • Im Centrum Bavaria Bohemia zeigte die Hauptausstellung mit unterschiedlichsten sehenswerten Exponaten zum Kongressthema moderne Gründe. Und auch Ulrike Voelcker hatte hier ihre Zelte aufgeschlagen, um ihre sehenswerten Exponate in der Ausstellung Schwarzes Gold zu zeigen.
  • In der Feuerwehr konnten sich die Besucher eine Ausstellung über das Werk von Johanna Harre, einer der bedeutensten Spitzenentwerferinnen Deutschlands, ansehen. Auch war hier der Wettbewerb des Deutschen Klöppelverbandes beheimatet, der durch seine interessanten Exponate zum Thema "Schwarz" glänzte.
  • Im der Volksschule tobte das Leben auf allen Ebenen. Hier fanden die Besucher sowohl den Stand des Deutschen Klöppelverbandes e. V., die AK-Stände und den Flohmarkt als auch die Ausstellungen der  Spitzen aus Le Puy,  das gemeinsame Projekt der Länder - 6 gute Gründe für Europa - und  die Ausstellung Mein Herz für den Verband. Natürlich durften auch die  Einkaufsmöglichkeiten nicht fehlen, die sich ebenfalls in der Schule befanden.
  • Im Rathaus informierten die ausländischen Verbände die interessierten Besucher über ihre Arbeit.